Zögerlichkeit – wie geht man damit um? – Vortragsvideo

Ein Videovortrag über Zögerlichkeit – vielleicht hilfreich bei Depression.

Welche ethischen Möglichkeiten hast du im Umgang mit Zögerlichkeit bei anderen? Ein Vortragsvideo über Zögerlichkeit vom Standpunkt des Yoga aus.

In diesem Video geht es um Themen wie:

Woran erkennt man denn eigentlich Zögerlichkeit – und hat das etwas mit Depression zu tun ? Kann da Yoga und Meditation helfen?

Zögerlichkeit kann viele Ursachen haben, kann aus Gekränktheit kommen – oder aus Liebessehnsucht.

Im Yoga Vidya Lexikon der Tugenden und Persönlichkeitsmerkmale findet man folgende Definition: Zögerlichkeit ist die innere Einstellung oder eine Vorgehensweise, die geprägt ist von Abwarten und mangelnder Entschlossenheit. Man kann sich über die Zögerlichkeit der anderen ärgern, die anstatt das Beschlossene umzusetzen immer noch weiter warten. … weiterlesen… . Ähnliche Eigenschaften sind übrigens Zweifeln, Zwiespalt, Zögern, Unentschlossenheit, Entschlossenheit . Antonyme von Zögerlichkeit sind zum Beispiel Zielstrebigkeit, Konsequenz, Unbeirrbarkeit, Aktivität, Beharrlichkeit, Elan, Dynamik, Energisch sein, Nachdrücklich, Planmäßigkeit, Resolution, Strebsamkeit, Willensstärke, Zielsicherheit Kaltblütigkeit, Tollkühnheit, Wagemutigkeit, Verkrampftheit, Verbissenheit, Erbitterung . Autor und Sprecher dieses Podcasts ist Sukadev Bretz von Yoga Vidya.

Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung:

Willst du selbst tiefe spirituelle Erfahrungen machen? Dann besuche doch mal eines der Achtsamkeit kultivieren Yoga Vidya Seminare . Oder mache mal Ayurveda Urlaub bei Yoga Vidya mit. Jetzt aber zunächst viel Inspiration mit dieser Hörsendung!

Was hältst du von diesen Ausführungen über Zögerlichkeit? Schreibe doch etwas als Kommentar!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.