Pranayama Sitzung: Kapalabhati, Wechselatmung, Murccha, Plavini mit Erläuterungen

Eine halbe Stunde Pranayama Mittelstufen-Niveau, mit den etwas exotischeren Pranayamas Murccha und Plavini genauer erläutert: 3 Runden Kapalabhati, mit Gayatri Mantra, Shakti Mantra und Shivoham Mantra. 8 Runden Wechselatmung mit Aktivierung und Entspannung der linken und rechten Körperhälfte, Aktivierung der Sushumna. Murccha Pranayama mit Variationen zur Öffnung des Herzens. Plavini für große Achtsamkeit und Ausdehnung des Energiefeldes. Kevala Kumbhaka. Diese Pranayama Sitzung ist gedacht für diejenigen, welche mit dem Yoga Vidya Übungssystem vertraut sind, Kapalabhati und Wechselatmung kennen, und weitere Fortschritte und tiefere Erfahrungen machen wollen. Mitschnitt aus einem Workshop im Rahmen eines Asana Intensiv Seminars mit Sukadev Bretz bei Yoga Vidya Bad Meinberg.

Klassische Yoga Tiefenentspannung – ausführlich

Die bei Yoga Vidya beliebteste Tiefenentspannung, daher auch klassische Yoga Vidya Tiefenentspannung genannt, in vier Schritten: (1) Nach dem Hinlegen Anspannen und Loslassen aller Körperteile. (2) Durchgehen durch den ganzen Körper mit Autosuggestion zur Entspannung. Hier auch mit Autosuggestionen zur Entspannung der inneren Organe. (3) Visualisierung bzw. Phantasiereise, hier: Berg, Wald, See, blauer Himmel (4) Stille. Anschließend holt dich Sukadev wieder zurück zu deinem Körper. Du wiederholst einige Affirmationen, setzt dich auf und wiederholst OM. Mitschnitt aus einem Asana Workshop mit Sukadev bei Yoga Vidya Bad Meinberg.

20. Depression – Denke an Mitgefühl und Liebe

Wenn du einmal niedergeschlagen bist, denke daran, dass auch dies einen Sinn für dich hat. Nach einiger Zeit ist es aber auch gut wieder zur Freude zu kommen. Spüre in dich hinein – Swami Sivananda rät: „Wenn das Herz verhärtet ist, denke an Mitgefühl“. Spüre einen Menschen mit deinem Herzen, fühle ihn oder sie und dann sage: ich schicke dir Licht und Liebe, möge es dir gut gehen.
Mehr zum Thema Depression, depressive Verstimmungen etc. unter https://www.yoga-vidya.de/yoga-psychologie/einsatzbereiche/beschwerdebilder/depression.html

Yoga Stunde Mittelstufe – Raja Yoga

Yogastunde zum Thema: Raja Yoga für die geistige Entwicklung. Mittelstufe: Für alle, die mit dem Yoga Vidya System des Hatha Yoga vertraut sind, die Yoga Vidya Grundreihe kennen. Sukadev Bretz leitet dich an zu: Anfangsentspannung mit Körper-Samyamas. 2 Runden Kapalabhati und 7 Runden Wechselatmung mit Körper-Samyamas. Surya Namaskar (Sonnengruß) mit Surya Mantras. Bauchmuskel-Übung (Navasana) in anstrengender Variation. Sarvangasana (Schulterstand) mit Konzentration auf die Kehle, Kantha Kupa. Matsyasana (Fisch) mit Herzensöffnung. Anstrengende Variation von Vorwärtsbeuge. Schiefe Ebene mit Ellbogen auf dem Boden – stärkend für Rücken und Kreuz. Kobra, Halbmond mit Öffnung nach oben. Drehsitz mit Körper-Samyamas. Tiefenentspannung mit Dankbarkeits-Affirmationen und Vorsätzen. Devi Kirtan und Meditation. Mitschnitt einer Yogastunde in einem Yoga Workshop bei Yoga Vidya Augsburg.

19. Depression – Stelle dir eine inspirierende Landschaft vor

Zur Vorbeugung von Depressionen kannst du schon bei düsteren Gedanken anfangen zu handeln. Swami Sivananda gibt in dem Buch „Die Kraft der Gedanken“ Tipps zur Überwindung von negativen Gedanken. Ein weiterer Tipp lautet „denke an eine inspirierende Landschaft, die du vor einiger Zeit gesehen hast“. Vielleicht bist du gerade in der Natur oder sonst stellst du dir die Landschaft bei geschlossenen Augen in allen Einzelheiten. Mutter Erde trägt dich und gibt dir Kraft. Vom Himmel her bekommst du Licht, Inspiration und Segen. Genieße diese Vorstellung in der Stille.
Mehr zum Thema Depression, depressive Verstimmungen etc. unter https://www.yoga-vidya.de/yoga-psychologie/einsatzbereiche/beschwerdebilder/depression.html

Eigenschaftsmeditation

Eine Meditation, um eine Eigenschaft in dir stärker werden zu lassen. Folgende Eigenschaften kannst du z.B. entwickeln: Mut, Willenskraft, Geduld, Gleichmut, Nachsicht, Beständigkeit, Ausdauer, Flexibilität, Mitgefühl, … Diese Meditation ist am wirksamsten, wenn du sie mindestens 1 Woche lang täglich praktizierst. Die Meditation geht in mehreren Schritten:

  1. Stellung einnehmen
  2. Tief Atmen
  3. Entscheiden für eine Eigenschaft – Das waren die vorbereitenden Schritte. Dann folgen die Hauptschritte:
    1. Affirmation
    2. Nachdenken über die Eigenschaft: Warum will ich sie entwickeln. Eine Art Motivations-Talk
    3. Hineingehen in das Gefühl der Eigenschaft
    4. Visualisierung: Stelle dir Situationen vor, in denen du diese Eigenschaft unter Beweis stellst
    5. Affirmation wie am Anfang . Zum Abschluss kannst du noch weitere Affirmationen sprechen, beten oder dein Unterbewusstsein befragen.Dauer: 15 Minuten. Sprecher: Sukadev Bretz. Mehr Information zu Meditation.

18. Depression – Verscheuche deine negativen Gedanken

Swami Sivananda gibt in dem Buch „Die Kraft der Gedanken“ Tipps zur Überwindung von negativen Gedanken. „die Methode Kummer gewaltsam zu vertreiben durch Willen, Anstrengung, Befehl fordert den Willen sehr stark ist jedoch auch die wirkungsvollste Methode“. Wenn düstere Gedanken kommen sage geistig: Stopp – diese Gedanken will ich nicht haben, diese Gedanken will ich nicht haben – ich will andere Gedanken haben. Diese Technik gelingt nur wenigen Menschen
Mehr zum Thema Depression, depressive Verstimmungen etc. unter https://www.yoga-vidya.de/yoga-psychologie/einsatzbereiche/beschwerdebilder/depression.html