Samyama Tiefenentspannung

Entwickle deine geistigen Kräfte, deine Intuition – mit dieser besonderen Tiefenentspannungstechnik. Du legst dich erst auf den Rücken. Dann spannst du die Körperteile an und lässt sie wieder los. Das kennst du vermutlich inzwischen schon recht gut. Dann richtest du deine Aufmerksamkeit auf verschiedene Körperregionen. Sukadev zitiert dabei aus Versen aus dem Yoga Sutra von Patanjali, 3. Kapitel. Daraus stammt nämlich das Konzept der Körper-Samyamas: Indem du dich auf bestimmte Körperregionen konzentrierst entwickelst du bestimmte Kräfte: (1) Durch Samyama, liebevolle Achtsamkeit, auf die Bauchgegend, entwickelst du das intuitive Gespür für die Bedürfnisse des Körpers. (2) Durch Samyama, liebevolle Achtsamkeit auf die Herzgegend, verstehst du deine Psyche, dein Denken und Fühlen. (3) Durch Samyama auf die Kehlgegend verschwinden Gier und Getriebenheit, kommt Zufriedenheit. (4) Durch Samyama auf das Intuitions-Zentrum (zwischen den Augenbrauen) kommt alles Wissen. (5) Durch Samyama auf die Scheitelgegend bekommst du einen Zugang zu einer höheren Wirklichkeit. (6) Durch Samyama auf die Wirbelsäule kommt Festigkeit. Dies ist wiederum keine Entspannung für Anfänger – aber sehr tiefgehend für erfahrenere Praktizierende. https://wiki.yoga-vidya.de/Tiefenentspannung

Phantasiereise zu Shiva – Spirituelle Tiefenentspannung

Eine spirituelle Tiefenentspannung in Anlehnung an indische Mythologie: Sukadev Bretz leitet dich zu einer Phantasiereise zu Shiva an. Shiva ist in der indischen Mythologie der Begründer des Yoga. Er gilt als Manifestation reinen Bewusstseins. Er ist der Ur-Yogi, der in tiefer Meditation das Bewusstsein des Unendlichen verkörpert. Shiva heißt wörtlich glücksverheißend, gütig, liebevoll. So hilft Yoga auch, die innere Güte und Liebe zu entfalten. Shiva ist auch der Segnende, der Heilende. Diese Tiefenentspannung ist für alle geeignet, die mit Entspannungstechniken vertraut sind und über Bilder aus der indischen Mythologie zu einer spirituellen Erfahrung, einer Erfahrung von Geborgenheit, Heilung und Verbundenheit kommen wollen. Mehr Tiefenentspannungstechniken, auch für Anfänger, auch als mp3, unter http://mein.yoga-vidya.de/profile/Entspannungmp3sVideosundvieleInfos

Tiefenentspannung mit Energiefeld-Aktivierung

Eine kürzere Tiefenentspannung zur Aktivierung des Energiefelds. Für mit Tiefenentspannungstechniken Vertraute. In dieser Tiefenentspannung kannst du Prana, die Lebensenergie, bewusst spüren. Du kannst die Ausstrahlung des Pranas, die Aura, sehr bewusst erleben. Du kannst dann diese Aura weit werden lassen – um so zu einem Gefühl von Weite, von Freiheit, von Verbundenheit zu kommen. Du legst dich erst auf den Rücken. Dann spannst du die einzelnen Körperteile an – das kennst du ja schon von den anderen Tiefenentspannungs-Podcasts. Als nächsts spürst du wichtige Energiefelder und dehnst sie mit Atem und Bewusstheit aus: In den Füßen, Fußsohlen und Zehen bzw. um diese Regionen herum. In den Händen, Handflächen und Fingern -und darüber hinaus. In den Ohren, um die Ohren und von den Ohren ausgehend nach außen. In den Augen, um die Augen – und von den Augen ausgehend zum Himmel hin. Anschließend verbindest du die einzelnen Energiefelder zur Bewusstheit des großen, sich ausdehnenden Prana-Felds, der Aura. Klingt dir das etwas zu mystisch? esoterisch? Probiere es einfach aus – dann wird es einfacher. Viele Tiefenentspannungstechniken unter http://mein.yoga-vidya.de/profile/Entspannungmp3sVideosundvieleInfos

Sanfte Yogastunde für mit Yoga Vidya sehr Vertraute

Eine 50-minütige Yogastunde mit verschiedenen sanften Übungen. Die Übungen werden nicht genauer erläutert – es ist nämlich ein Mitschnitt aus einem Workshop, in dem viel vorgemacht wurde. Wenn du diese Übungen schon kennst, kannst du sie hier mitmachen. Du übst: (1) Anfangsentspannung, (2) stehende Atemübungen zur Ausdehnung der Aura, für die Öffnung des Herzens. (3) Sanfte Variationen von Surya Namaskar, Sonnengruß. (4) Schulterstand oder Kopfstand – es ist also keine Anfängerstunde hier 🙂 . (5) Vorwärtsbeuge nach eigener Wahl (6) Schiefe Ebene (7) Rückbeugen, besonders auch Halbmond zur Öffnung des Herzens und Verbindung mit der Himmelskraft (8) Drehsitz mit Konzentration auf die Wirkungen laut Hatha Yoga Pradipika (9) Pfau mit Kissen unter dem Bauch (10) Asana Stellung eigener Wahl (11) Tiefenentspannung mit Prana-Aktivierung, Energiefeld-Aktivierung (12) Aufsetzen . Vorsicht: Diese Yogastunde ist zwar sanft, aber nicht für Anfänger geeignet. Sie ist ein Mitschnitt aus einem Workshop aus einer Yogalehrer Weiterbildung bei Yoga Vidya Bad Meinberg. Yoga Anfänger können mit anderen Yogastunden üben. https://www.yoga-vidya.de