Eingebildetheit – Ratschläge im Umgang mit anderen – Vortragsvideo

Ein Videovortrag über Eingebildetheit – vielleicht hilfreich bei Depression.

Wie gehst du geschickt damit um, wenn jemand Eingebildetheit zeigt? Ein Vortragsvideo über Eingebildetheit vom Standpunkt des Yoga aus.

In diesem Video geht es um Themen wie:

Woran erkennt man eigentlich Eingebildetheit – und hat das etwas mit Depression zu tun ? Kann da Yoga und Meditation helfen?

Eingebildetheit ist etwas, womit man sich immer wieder auseinandersetzen muss – da kann es helfen, sich mal damit gründlicher zu beschäftigen.

Genaueres findest du natürlich auch im Yoga Wiki. Hier heißt es: Eingebildetheit ist eine Form der Arroganz und des Hochmutes. Eingebildetheit kann sich auf etwas Konkretes beziehen oder eine allgemeine Charaktereigenschaft sein. So kann man sagen: „Der bildet sich darauf etwas ein.“ Oder man kann jemandem Eingebildetheit vorwerfen und damit … weiterlesen… . Ähnliche Eigenschaften sind übrigens Hochmut, Aufgeblasenheit, Überheblichkeit . Antonyme von Eingebildetheit sind z.B. Demut, Zurückhaltung – und außerdem Wankelmütigkeit, Unsicherheit, Unausgeglichenheit . Dies ist ein Kurzvortrag von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. .

Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung:

Wenn du dich für Persönlichkeitsentwicklung interessierst, sind vielleicht auch Seminare bei Yoga Vidya interessant, zum Beispiel die Mit Burnout umgehen und Burnout überwinden lernen Yoga Vidya Seminare . Oder mache mal Retreat bei Yoga Vidya, in einem der Seminarhäuser, mit. Jetzt lausche aber zunächst mal diesem Podcast.

Was hältst du von diesen Ausführungen über Eingebildetheit? Schreibe doch etwas als Kommentar!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.