Voyeurismus – wie geht man damit um? – Vortragsvideo

Ein Videovortrag über Voyeurismus – vielleicht hilfreich bei Depression.

Wie kannst du jemandem helfen, in dem du Voyeurismus siehst? Ein Vortragsvideo über Voyeurismus vom Standpunkt des Yoga aus.

In diesem Video geht es um Themen wie:

Woran erkennt man denn eigentlich Voyeurismus – und wie könnte man damit umgehen, auch um Depression vorzubeugen ? Wann sollte man etwas tun, wann ist es besser loszulassen, sich rauszuhalten?

Voyeurismus kann man sehen als Laster, als Schattenseite – aber auch als Ausdruck eines wertzuschätzenden Anliegens.

Folgendes findest du im Yoga Vidya Lexikon der Tugenden und Persönlichkeitsmerkmale: Voyeurismus bedeutet ein übertriebenes Interesse an Ereignissen, am Leben anderer Menschen, insbesondere an Privatangelegenheiten anderer. Voyeurismus kann bedeuten, dass bei einem Unfall viele Menschen dazu kommen, Handy Fotos machen, aber keiner dabei hilft. Von … weiterlesen… . Ähnliche Eigenschaften sind übrigens Spannerei, Schaubegierigkeit, Schaulustigkeit, Sensationssucht . Antonyme von Voyeurismus sind zum Beispiel Exhibitionismus – und natürlich auch Selbstdarstellung, Bloßstellung . Autor und Sprecher dieses Podcasts ist Sukadev Bretz von Yoga Vidya.

Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung:

Willst du deine eigene Persönlichkeit entwickeln? Dann besuche doch eines der Gottvertrauen entwickeln Yoga Vidya Seminare . Oder mache mal Yoga Urlaub in einem der Yoga Vidya Seminarhäuser mit. Jetzt aber erst mal viel Inspiration mit diesem Vortrag!

Was hältst du von diesen Ausführungen über Voyeurismus? Schreibe doch etwas als Kommentar!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.