Schrecken – wie geht man damit um? – Vortragsvideo

Ein Videovortrag über Schrecken – vielleicht hilfreich bei Depression.

Welche ethischen Möglichkeiten hast du im Umgang mit Schrecken bei anderen? Darüber erfährst du hier einiges. Schrecken vom Standpunkt des Yoga aus.

In diesem Video geht es um Themen wie:

Woran erkennt man denn eigentlich Schrecken – und hat das etwas mit Depression zu tun ? Was tun, wenn man selbst betroffen ist? Was tun, wenn das Auswirkung hat auf die ganze Gruppe, auf die Gemeinschaft?

Schrecken kann man nicht nur sehen als Schattenseite, als negative Eigenschaft – man kann dahinter auch irgendwo den Wunsch sehen, Liebe zu empfangen oder zu geben.

Im Yoga Wiki findest du folgende Erläuterung: Schrecken ist eine intensive [https://www.yoga-vidya.de/yoga-psychologie/einsatzbereiche/beschwerdebilder/angst/ Angst], ein starkes Gefühl der Angst, der Panik. Schrecken ist plötzliches Entsetzen, Gemütserschütterung, kann sogar Panik bedeuten. Schrecken ist Substantiv, also der Schrecken. Man kann in Angst und Schrecken … weiterlesen… . Ähnliche Eigenschaften sind übrigens Entsetzen, Gräuel, Abscheu, Schock . Antonyme von Schrecken sind unter anderem Gelassenheit, Besonnenheit, Gefasstheit – aber auch Abgeklärtheit, Müßiggang, Stoizismus . Autor und Sprecher dieses Podcasts ist Sukadev Bretz von Yoga Vidya.

Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung:

Um selbst auf deinem Weg voranzukommen, besuche doch eines der Liebe entwickeln Yoga Vidya Seminare . Oder mache mal Retreat bei Yoga Vidya mit. Jetzt aber zunächst viel Inspiration mit dieser Hörsendung!

Was hältst du von diesen Ausführungen über Schrecken? Schreibe doch etwas als Kommentar!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.