Bewusstseinseinschränkung – wie geht man damit um? – Vortragsvideo

Ein Videovortrag über Bewusstseinseinschränkung – vielleicht hilfreich bei Depression.

Was kannst du tun, wenn in deiner Umgebung jemand Bewusstseinseinschränkung zeigt? Ein Videovortrag zum Thema Bewusstseinseinschränkung vom Standpunkt des Yoga aus.

In diesem Video geht es um Themen wie:

Woran erkennt man denn eigentlich Bewusstseinseinschränkung – und hat das etwas mit Depression zu tun ? Wie kann man einem Menschen helfen, vom spirituellen Standpunkt aus?

Bewusstseinseinschränkung mag man mögen oder auch nicht mögen – man wird immer wieder damit konfrontiert.

Im Yoga Vidya Persönlichkeits-Lexikon gibt es folgende Definition: Bewusstseinseinschränkung ist eine medizinische Bezeichnung für eine Gruppe von neurologischen Problemen. Bewusstseinseinschränkung gilt häufig als Notfall. Bewusstseinseinschränkung heißt, dass die Klarheit des Bewusstseins vermindert ist. Grade der Bewusstseinseinschränkung sind Benommenheit, Somnolenz, Sopor und Koma. … weiterlesen… . Ähnliche Eigenschaften sind übrigens Betäubtheit, Verwirrtheit, Empfindungslosigkeit . Antonyme von Bewusstseinseinschränkung sind z.B. Klarheit, Freiheit, Schärfe – und außerdem Engstirnigkeit, Einseitigkeit, Verblendung . Dies ist ein Kurzvortrag von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. .

Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung:

Yoga Vidya bietet viele Seminare zum Thema Yoga und Meditation, auch Spirituelle Entwicklung Yoga Vidya Seminare . Oder mache mal Ayurveda Ferien in einem Seminarhaus von Yoga Vidya mit. Jetzt aber viel Spaß mit diesem Podcast!

Was hältst du von diesen Ausführungen über Bewusstseinseinschränkung? Schreibe doch etwas als Kommentar!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.